Beiträge von Jasmin

    Sie hat einfach orange spitzen (wie auf dem Bild zu sehen)....leider weiss ich das nicht. Laut Tierarzt sollten die neuen Federn, die sie bekommt die normalen Farben haben. Wahrscheinlich war es wegen den Eltern, die sie nicht richtig gefüttert haben. Die Federn die gewachsen sind währen der Handaufzuch waren schon viel weniger orange.

    Es geht ihr aber super, sie isst immernoch ein bisschen Brei jeden abend. Sonst bekommt sie jeden Tag Gemüse/ Früchte und Pellets und ein paar Kernchen.

    hehe leider nein, halmahera's habe ich noch nie gesehen :)

    Sie hat noch ein bisschen falsche farben im Gefieder, da sie krank war. Das bessert aber hoffentlich nach der mauser :liebe 21:

    ich hätte noch nie beobachtet, dass sie sich rupft oder die anderen sie rupft. Es sieht mir eigentlich sehr nach einer mauser aus. Die Federn fallen ihr viel beim streicheln aus.

    Ich bin mir nicht sicher welche art, denke aber es sollte neuginea sein, da sie ziemlich gross und schwer ist.

    Hallo ihr Lieben


    Ich habe wiedereinmal eine Frage an euch.

    Eine Freundin von mir hat ein Pärchen Edelpapageien. Diese hatten dieses Jahr zwei Junge. Leider war das, das erste Mal, dass das Pärchen Junge aufgezogen hat. Leider haben sie die beiden nicht genügend gefüttert, sodass eines verstorben ist. Das andere musste dann von Hand aufgezogen werden, da die beiden Eltern es nicht mehr fütterten.

    Es war anfangs Krank und musste zum Tierarzt, nun ist die kleine aber putzmunter, spielt und fliegt herum.

    Nun zu meiner Frage....

    Sie hat angefangen ziemlich viele Federn zu verlieren (Im Moment viele am Kopf und am Hals), diese wachsen auch wieder nach. ABER ich mache mir etwas sorgen, da sie erst knapp 5 Monate alt ist. Ich denke Papageien kommen frühstens ab einem halben Jahr in die 1. Mauser. Muss ich mir sorgen machen oder kann das sein?


    Vielen lieben Dank für eure Antworten.

    Also sie wird einfach agressiv, sobald sie ihn eigentlich sieht, also wenn er in seiner Hälfte ist...

    Die Wellensittiche sind nebenan in einem kleineren Zimmer, mit Gitter abgetrennt... also keine Sorge ;). Die Henne wohnte anscheinend beim früheren Besitzer mit anderen Wellensittichen zusammen (bevor ich sie übernommen hatte), ich wollte damit nur sagen, dass die liebe Henne einfach nur in Gegenwart des Hahns so agressiv ist, sonst eben nicht.

    Ich danke dir aber schon mal für die Antwort :*

    Hallo an alle!:glucklich 13:

    Ich melde mich nun auch mal mit einem neuen Thema, und würde mich freuen über euren Rat.


    Wie ich ja schon erzählt habe, habe ich 2 Amazonen (Rayla, alter unbekannt .... ungefähr 4-10 Jahre alt/ Pipo, 6 jährig)....

    Pipo wurde wahrscheinlich sein ganzes Leben einzeln gehalten und ist eine Handaufzucht, über Rayla wissen wir leider nicht viel, ist wahrscheinlich eine Naturbrut, da sie sich nicht berühren lässt und nicht Menschen bezogen ist.

    Wir haben Pipo seit dem Herbst, er lebte bis vor ca. 3 Monat bei mir im Haus in einer Voliere. Vor 3 Monaten haben wir ein Vogelzimmer eingerichtet um ihm eine Partnerin zu holen, Rayla.

    Zuerst haben wir versucht, beide in dem Vogelzimmer zusammen zu halten, da es für beide neu war und es beide nicht kannten (keinen Heimvorteil u.s.w)... Das hat leider so gar nicht geklappt und wir haben dann kurzerhand das ganze Zimmer in 2 Hälften getrennt mit Gitter, damit sie sich sehen können aber einander nicht verletzten. Leider verstehen sie sich aber immer noch nicht und die Henne wird jedes Mal agressiv :sauer 9: gegen Menschen, die in ihrem Gehege sind (Ohne Pipo ist sie sehr lieb, frisst aus der Hand und lernt sogar Tricks:engel 3: und sie versteht sich hervorragend mit unseren 2 Wellensittichen).

    Habt vielleicht irgendeinen Rat, damit sie sich besser verstehen würden?

    Hallo Zusammen


    Finde ich eine super Idee mit dem Vorstellen.


    Dann fange ich mal mit dem Langweiligen an.....:schlafend 3:

    Mein Name ist Jasmin, bin 20 Jahre alt, komme aus dem schönen Seeland, und bin ausgebildete Kauffrau.


    Nun, da dies ein Vogelforum ist, stelle ich natürlich noch kurz meine Mitbewohner:engel 2: vor:

    Pipo, mein kleiner Geier ist ein 6 Jahre alter Blaustirnamazon, der sich leider nicht mit den Hennen verstehen will und desshalb bei mir alleine wohnt.

    Dann haben wir noch Rayla, auch eine Blaustirnamazone, die eigentlich Pipos Partnerin sein sollte.

    und natürlich noch unsere 2 geretteten (sie wurden in einer Kiste ausgesetzt) Wellis, Sky und Skadi.


    Nun, ich freue mich auf spannende Diskussionen mit euch allen :glucklich 13:

    Und damit ihr noch was zum Anschauen habt noch ein paar Bildchen von meinen Süssen: