Beiträge von Silver

    Hallo liebe Freunde :blume1

    Aufgrund des letzten Todesfalles suche ich einen neuen Freund für meinen zurückgebliebenen Halsi.

    Farbe und Alter sind vollkommen egal, es wäre aber gut wenn das Tier wenigstens Geschlechtsreif wäre. Vorzugsweise ein weibchen aber auch ein Kollege wäre ok.

    Behinderungen wären ebenfalls kein Problem.


    In meinem lokalen Tierheim finde ich leider kein passendes Tier zur Adoption. Eines einfach dazukaufen würde ich nur ungern. Es brauchen genug Tiere ein neues Daheim.


    Meldet euch falls ihr etwas hört.


    Gruss <3

    Ich bin kein Tierarzt aber grundsätzlich bei Falscher Farbe im Gefieder stimmt etwas nicht. Meist ist es die Ernährung.

    Wenn nach der Mauser und trotz richtiger Ernährung es nicht besser wird (erneut auftaucht) würde ich dem auf den Grund gehen.

    Was die Federn, die sie verliert, angeht würde ich ebenfalls beobachten. Sollte es vermehrt vorkommen unbedingt den Tierarzt aufsuchen. Natürlich könnte es immer noch die Mauser sein (wir sind schliesslich alle individuen) aber eigentlich haben Vögel feste Zeiten dafür. Wenn sie also die einzige mit diesem problem bleibt sollte man das untersuchen.

    Viel Glück und Gesundheit !


    Gruss :blume1

    Ist wirklich immer schön anzusehen wass du deinen Geiern bieten kannst ! Top <3 Sollte ich mal auch so viel Platz zur Verfügung haben werde ich mich davon gerne inspirieren lassen :blume1

    @Heinz: Ich hatte leider noch nicht das Vergnügen ihn persönlich kennenzulernen aber hoffentlich bald. Das die Welt in unserem Hobby klein ist, ist jedoch sehr wohl wahr :) Ich finde es immer wieder lustig dass man sich mit der Zeit kennt. Ist als würde man Familie besuchen :P


    @Sue: Ja sehr gerne ! Ich bin für alles dankbar ! Werde diese Woche mit einem Prof. Dr. Hatt telefonieren (Tierklinik Zürich) und mir von ihm ebenfalls helfen lassen. Danach hoffe ich genug Informationen gesammelt zu haben.


    Danke euch <3:blume1

    Hallo :) Nein, wird mein erster Bericht sein. Möchte entsprechend fachlich richtig liegen. Eigene Erfahrung gibt noch keine Auskunft über die krankheit. Aber danke dir, muss sowieso im Internet weiter suchen.


    Schreibst du wieder einen Bericht ?

    Hallo liebe Papageienfreunde <3


    Ich habe eine bitte an euch. Ich bin gerade dabei einen Beitrag für die Exotis Schweiz zu schreiben und zwar zum Thema Eisenspeicherkrankheit.

    Es wäre sehr nett wenn ihr mit mir euer Wissen dazu teilen könntet. Ich habe zwar einige Informationen (Internet, Buch, Arzt) aber ich möchte wirklich sicher gehen dass ich keinen Fehler bei der Krankheitsbeschreibung mache und deswegen die bitte.

    Erzählt mir was ihr darüber wisst, empfehlt Bücher oder Artikel usw.. Ich bin um jede Hilfe dankbar. So kommt ein guter Beitrag zustande (neben meiner eigenen Erfahrung damit).

    Ich erhoffe mir davon dass durch meinen Beitrag andere Züchter auf ähnliche Symptome aufmerksam werden und darauf testen (und so vielleicht ein paar Vogelleben retten).


    Übrigens: Schreibt mir Infos über die Eisenspeicherkrankheit selbst (die ja bekannter bei Insektenfressern ist) wie auch über die Krankheit spezifisch bei Papageien (sofern ihr darüber etwas berichten könnt)


    Ich danke herzlichst allen die etwas beitragen wollen oder / und auch können <3


    Gruss :blume1 Iga

    Wie geht es dem kleinen ? Hoffe immernoch keine Schmerzen ? Hat er sich gut eingelebt ? :)

    Ich bin auch der Meinung, solange keine Schmerzen da sind ist doch egal. Hauptsache der Vogel ist zufrieden. Und wenn hin und wieder eine Spritze gegeben werden muss ist das eben so. Solange die Lebensqualität danach stimmt ist doch tip top :thumbup:

    @Sue: Ich bin nicht ganz abgeneigt was das mitnehmen eines zahmen Papageis angeht (wohin auch immer). Meiner besucht die örtlichen Altersheime wie eine Art Therapiehund. Aber eben nur weil dort keine anderen Vögel gehalten werden und das Risiko klein ist :thumbup:

    Schön dass dein Nyphi nun im Schwarm lebt :blume1

    Ich bin bei solchen "Sachen" sehr geteilter Meinung. Natürlich als Vogelhalter ist es schön sowas besuchen zu können (hey, essen und Papageien in der Nähe haben ... was will man mehr ?) aber anderseits wiegen mir die negativen Punkte schwer auf. Abgesehen davon das man seine eigenen Papageien nicht mitnehmen sollte (mehrere Gründe) sind auch andere Besucher und manchmal die Tiere selbst ein Problem. Und das sage ich nachdem ich mehrmals in solchen Cafes oder Parks war.

    Die Tiere können aus verhsehen verletzt werden, die Besucher aber auch (hatte leider mehrmals schlechte Erfahrung dazu), und dann werden die Tiere dafür zur Verantwortung gezogen (ja, ich rede aus eigener Erfahrung leider). Die Besucher sind richtige Trampel und können einfach mit den Tieren nicht umgehen. Das Personal ist überfordert oder unzureichend ausgebildet. Ich sehe leider mehr negative Aspekte als positive. Besuchen würde ich das Cafe trotzdem um mich vom besseren zu überzeugen.

    Was mir aber immer am schwersten aufliegt ist die Tatsache dass diese Tiere ja alle handzahm sein müssen (wegen der Besucher und wegen dem Stress denn sie sonst hätten). Das wirft zwangsweise die Frage auf wie sie dazu kamen ... handaufzucht vielleicht ? Das ist mir ein riesiger Dorn im Auge. Mein Sonni rettete ich aus so einer Haltung heraus. Sie konnte 2 Jahre nicht fliegen (gestütze Flügel, nie gelernt), hat panisch aufs Fliegen reagiert und wurde zunehmend auf den Menschen fixiert ... Gott sei Dank konnte ich alles wieder richten aber das hinterlässt einen bitteren Geschmack bei mir zurück.


    Ich würde ein solches Projekt in der Schweiz nur mit schwermut begrüssen. Dann hab ich lieber einen Zoo Besuch (mit Freiflugvoliere) oder den Ambigua Park. Für alle Gesünder.. Ich hoffe ich habe jetzt damit niemanden den Spass verdorben.


    Gruss :blume1

    Mein Partner ist Ingenieur und wir sich sicher was einfallen lassen (müssen) :fiesling 9:Naja, erstmal muss ich mich aber noch gedulden :thumbdown: