• Hallo zusammen


    Dies ist balzen. Das Schnabelknirschen ist wohlfühlen, runterfahren.


    Darf ich Dir noch etwas sagen ?


    Bitte verwende Naturholz für Sitzäste. Rundholz ist für die Füsse nicht gut.


    Du hast unten das Bodengitter. Normal werden Gitter nur bei der Reinigung verwendet. Dies heisst wenn die Schublade gereinigt wird, Gitter reinschieben.

    Gitter am Boden kann die Füsse schädigen usw.

    Habe hier selbst ein Graupimädchen welches kaputte Beinchen hat wegen einem Bodengitter.

    Liebe Grüsse Debby

    Das Glück besteht darin,
    zu leben wie alle Welt
    und doch wie kein anderer zu sein <3.

     

  • Hallo Sebastijan

    Schön, nimmst du den Tipp von Debby an und ersetzt die Stangen :glucklich 5:.

    Darf ich fragen, wie du die Graupis sonst hältst? Haben sie Freiflug und für wie lange? Wie ist das Zimmer eingerichtet, falls sie Freiflug haben? Wie beschäftigst du die Vögel? Auch würde mich deine Aussenvoliere interessieren, wurde ein Graupi doch darin verletzt.

    Sorry für die vielen Fragen. Aber ich könnte mir vorstellen, dass du offen bist für verbessernde Vorschläge in deiner Haltung, welche du dann umsetzen solltest :glucklich 11:.

    Auf Debbies Fotos siehst du ja schon einiges, wie super toll man ein Zimmer für Graupis einrichten kann. (Und dies ist nur ein kleiner Ausschnitt aus ihrer Haltung und es gibt noch viele schöne Fotos von ihrer genialen Vogelhaltung!).

    Natürlich kann dies nicht jeder so perfekt bieten, aber es sollte schon in diese Richtung gehen. Verstehe mich nicht falsch, aber ich denke, bei dir wäre von viel Raum nach oben und gerne würden wir dich dabei unterstützen :glucklich 13:.

  • Hallo Cooky


    ich habe eine Aussenvoliere, mein Rocco wurde Nachts von einem Marder gebissen.

    Deshalb sind jetzt auch die beiden jetzt im Winter in meiner Wohnung.

    Freiflug haben die 2-3 std im Tag mit Aufsicht von mir.

    Weekend haben die beiden fast den Ganzen Tag.

    Beschäftigung was angeht, sind die meistens in Wohnzimmer wo Sie zusammen Düsen mit Spielsachen, plus das ganze Plappern und Pfeifen.

    Da Rocco noch ein wenig angst hat von dem ganzen, traut er sich gerade nicht vieles wie vorher, es ist Gutmöglich das es für im ein Trauma war an diesem Nacht.

    Und übrigens Tequila ist gerade von Heute den ganzen Tag im Nistkasten,

    und hoffe es gibt bald was von ihr 🥚 Zuwachs.

    Lg Sebastijan

  • Ich versuche immer mehr Erfahrungen zu bekommen und das beste für die 2 Grauppis zu gestalten.

    Natürlich ist es ganz anders in der Freiflug Wildbahn Natur, als in einer Wohnung oder Aussenvoliere.

    Von Fehlern kann mann sehr viel Lernen, oder das so best wie möglich es für die Vögel zu machen in den vielen Jahren.

    Ich nehme mir auch sehr viel Zeit für Sie was an Futter und Hygiene angeht, alle die solche Exoten haben, wiesen es das mann da auch sehr viel Geduld und Zeit braucht.

    Morgen/Mittag/Abend

  • Hallo Sebastijan

    Danke für deine Antwort. Ich gebe dir nachfolgend zu den Punkten Verbesserungsvorschläge, welche du aber unbedingt umsetzen solltest:

    Dass dein Rocco in der Aussenvoliere von einem Marder gebissen werden konnte, liegt daran, dass die Maschengrösse wohl zu gross ist oder eine Doppelvergitterung fehlt, sonst hätte das nicht passieren können. Versuche doch bitte dies auf den nächsten Frühling zu ändern. Ich weiss, bei Doppelvergitterung sieht man nicht mehr so schön in die Voliere, aber es dient der Sicherheit der Vögel, und das sollte das Wichtigste sein :glucklich 11:.

    Dann zu deinem Freiflug. Leider reichen 2-3 Stunden im Tag, bei diesem Käfig, überhaupt nicht aus. Eigentlich sollte der Käfig den ganzen Tag offen sein und nur in der Nacht als Aufenthaltsort dienen. Kannst du dies nicht bieten, da du arbeitest etc., muss eine grosse Voliere her. Und zwar mindestens 3 x 2.5 x H 2+m (mehr ist immer besser!). Ich weiss, das sind nicht die Tierschutzvorschriften, aber diese werden eben einer guten Vogelhaltung nicht gerecht.


    ZITAT ROCCO & TEQUILLA:

    Und übrigens Tequila ist gerade von Heute den ganzen Tag im Nistkasten,

    und hoffe es gibt bald was von ihr 🥚 Zuwachs


    BITTE, BITTE NICHT !!!!!!! Leider kennst du dich mit diesen hochsensiblen Geschöpfen noch viel zu wenig aus, du kannst ja deinen Beiden noch nicht gerecht werden. Dies sollte nur von erfahrenen Züchtern gemacht werden!! Es braucht sehr, sehr viel Wissen und Erfahrung, wenn man züchten will. (Und ja, ein Vogelpaar brüten zu lassen, gilt schon als "züchten").

    Es ist leider oft so, dass Leute "nur einmal Küken" wollen. Vielleicht haben sie Glück und die Brut verläuft problemlos. Aber spätestens, wenn es um den Platz, die Vermittlung etc. geht, scheitert der Plan. Es wird nur das grosse Geld gesehen, das man so auf die schnelle verdienen könnte. Die Leid tragenden sind schlussendlich die Vögel. Oft landen sie dann an noch schlechteren Plätzen, fristen ein tristes Dasein oder wechseln oft den Besitzer und landen letztendlich im Tierheim.

    Sorry, dass ich so direkt schreibe. Aber ich spreche aus Erfahrung, zwar bei Sittichen, aber Debby könnte Bücher füllen bei Graupis. Sie hat schon viele aus katastrophaler Haltung rausgeholt und ihnen zu einem artgerechten zu hause geholfen! Ich kann mich nur nochmals wiederholen: Bitte, bitte, lasse sie nicht brüten. Falls du Tipps brauchst, wie du Küken verhindern kannst, melde dich.

    Ich hoffe sehr, dass du meine Ratschläge nicht als Angriff nimmst, aber sie dir zu Herzen nimmst und sie so umsetzt.

  • Hallo zusammen


    Musste zuerst alles 2x lesen und leer schlucken !


    @Sebastijan


    Muss man zuerst Fehler machen, damit man lernt ? Wer genau leidet unter den Fehlern ?

    Vielleicht das Portemonnaie, jedoch sind die Leidtragenden die Graupis. Psychisch & Körperlich.

    Du redest von der Haltung & der Zeit welche die Graupis brauchen. Deine Haltung ist ein Minimum was es laut Tierschutzgesetz braucht.

    Lebst Du selbst auch mit einem Minimum ? Kannst Du in einem kleinen Raum leben, ohne jegliche Freude ?

    Würdest Du mit Deinen Graupis tauschen ? Könntest Du so leben ?

    Ich denke definitiv nicht. Denn der Mensch hat ein gewisses Ego und er denkt oft nur für/an sich.

    Mein Avatar sagt genau wie ich denke und wie ich fühle. Deshalb stehe ich IMMER auf der Seite des Tieres.

    Der Mensch zerstört, er denkt an sich und danach kommt lange NIX.



    Du möchtest gerne Jungtiere. Bist aber in der Lernphase, die bei uns allen nie enden wird. Deine Lernphase ist am Anfang. Es gibt noch etliche Dinge die Du optimieren kannst. Weshalb müssen Deine Graupis nun brüten ? Welche Vorteile siehst Du beim Brüten ?

    Du sagst es ist ganz anders als in der Natur. Also weshalb müssen Vögel in Gefangenschaft brüten ?


    Du siehst, meine Denkweise ist total anders. Vielleicht habe ich schon zu viel erlebt. Zu viel gesehen ...

    Genau deshalb möchte ich wachrütteln, zeigen das es auch anders geht.


    Steh zu Deiner Verantwortung, gibt das Optimum den Beiden die Du hast.

    Wenn Du bereit bist, kannst Du Dich gerne melden. Andere Wege möchte ich nicht unterstützen !


    Liebe Grüsse Debby

    Das Glück besteht darin,
    zu leben wie alle Welt
    und doch wie kein anderer zu sein <3.

     

  • Nicht mal 3-Wochen im Forum,

    und nun kommen schon Vorwürfe von Experten Regeln.

    Leider heisst es nicht das die Vögel Brüten zu lassen, noch immer nicht Züchten. Sorry ans Geld geht es mir Effektiv nicht, was soll eigentlich schon sofortige Vorwürfe von dem ganzen.

    Tiergerecht ist beim ganzen garnicht auch in der Voliere.

    Ich habe die Grauen schon 2 Jahre.

    Nur weil mann bessere Erfahrungen sammeln möchte schon solche Kommentare, und mich leidet das ganze in dem Forum schon so schnell.

  • Die Aussenvoliere ist Übrigens von Bekannten Vogel Senn Volieren für mich Art gerecht Hergestellt.

    Doppeltverdrattung ist es nicht.

    Werde noch was in Frühling ändern.

    Ich frage mich wieso hier in Forum schon mit solchen Kommentare die Vorwürfe kommen.

    Alle sind doch sicher ganz am Anfang ohne Erfahrung wo Ihr die Liebe Tiere Zugelegt habt.

    Erfahrungen habe ich schon genug gute für meine Graupis, und sie sind sehr wohl bei mir.

    Wirklich gesagt ich bitte Ihnen das best mögliche Anzubieten.

    Schönen Abend Zusammen Vogelfreunde

  • Schade kannst Du nicht mit Denkanstössen umgehen.

    Keine meiner Fragen wurden beantwortet.

    Es gibt einfach Dinge, die gehören zu Einer guten Haltung. Dies hat nix mit "Experten" zu tun.


    Grüsse Debby

    Das Glück besteht darin,
    zu leben wie alle Welt
    und doch wie kein anderer zu sein <3.

     

  • Es gibt mehr als Genug Züchter die alle Regeln nicht einhalten.

    Ich habe schon mehr als genug mitbekommen.

    Solchen Schmarotzer sollte besser nicht die Vogelhaltung in den Hände kommen.

    Genau bei denen geht es um das Geld, damit sie Gute Geschäfte mit den Vögel machen.
    Die Baby Vögel werden schon ab 2-3 Monate von Züchtern weiter an Private Verkauft.

    Obwohl die Junge Babys Mindestens 1 Jahr bei den Eltern zuwachsen sollten, damit Sie das ganze von Eltern Lernen.


    Danke an alle für das Verständnis🙏

  • Sorry Debby

    Ich bin wirklich nicht der Streit Typ, aber schon dein Kommentar ist so von dir und Cooky geschrieben.

    Hier geht es echt nicht mit Denkanstößen, den du hast es schon geschrieben.

    2 Mal Lesen muss ich nicht, Lesen verstehen kann ich noch immer.

    Ich habe mich echt gewagt in dem Vogelforum.ch zu Registrieren.

    Den was ich da bei Vogelforum.de schon alles gelesen habe, ist widerlich mit manche Vorwürfe und große Beleidigungen an sämtliche Neue Registrierten bei der Webseite.

    Und wenn das hier das gleiche ist, werde ich mich wahrscheinlich nicht mehr einloggen.

    Du hast vielleicht gute Erfahrungen, aber sicher hattest du auch einmal Neu hier Angefangen im Forum.



  • Guten Morgen

    Habe geschrieben ICH musste 2x lesen 😉.

    In der heutigen Zeit sind für mich Nachzuchten einfach ein no go.

    Habe nix geschrieben von wie wo was Nachzuchten.


    Egal wie lange Du Deine Grauen hast. Es ist ein stetiges verbessern und optimieren.

    Klar habe auch ich einmal angefangen. Mit einer Edelstahlvoli und einem Vogelzimmer 😉. Es war kein Spontankauf, sondern eine Überlegung/Wunsch von über 8 Jahren. Dieser wurde erst realisiert als die Bedingungen stimmten.


    Selbst habe ich Abgabetiere. Die ersten Beiden hatten wir jung gekauft. Denke Deine sind auch Abgabetiere, da sie schon etwas älter sind.

    Mich würde einfach interessieren weshalb Du so reagierst.

    Hast Du nicht lieber Leute die Dir sagen was sie nicht gut finden ?

    Die Dir Denkanstösse geben ?

    Es ist immer zum Wohle des Tieres.

    Sehe weder bei Sue noch bei mir Beleidigungen.

    Bestimmte Aussagen, die überlegt sind. Wir nennen uns nicht Experten. Aber wir haben in den Jahren viel erlebt, gesehen und gelitten. Also ist es klar, wegsehen und nix sagen ist nie eine Option.


    Grüsse Debby

    Das Glück besteht darin,
    zu leben wie alle Welt
    und doch wie kein anderer zu sein <3.