Ria (10 J.), Notfall PBFD Träger

  • Kleines Update:

    Ria geht es mittlerweilen wieder hervorragend und heute konnten auch keine Megas mehr nachgewiesen werden. :party 11:

    Der Durchfall ist seit einer Woche weg und sie ist auch sonst wieder ganz die Alte... :)

    Sie bekommt seit Donnerstag nun kein Ampho mehr und ich fahre jetzt langsam auch die Propolis-Gabe etwas herunter, werde das aber weiterhin (niedrig dosiert) prophylaktisch geben, genau so wie den Thymian. :thumbup:

    Ich hoffe nun, dass sie nicht gleich einen weiteren Schub bekommt. :traurig 1:


    Sam ist (seeehr) laut und frech geworden. Er ist der erste Wellie der es ernsthaft wagt, mit Ria um den Schlafplatz zu streiten...und ist meistens auch erfolgreich!

    Tagsüber sind sie (auch zu meiner Freude) mittlerweilen fast schon unzertrennlich geworden. :love:


    Der Hübsche musste gerade etwas einstecken, aber nun wird er schön verwöhnt... :)

    Ich hoffe, dass die beiden nun noch lange ihr Leben zusammen geniessen dürfen.

    Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals für eure wertvollen Tipps (insbesondere von dir Sue!) und die Unterstützung bedanken. :blume1

    Dankedankedanke! :glucklich 5:

    Es grüssen... Ria, Freddy, Paoletta, Coby und Jane Doe (JD) ...und natürlich ich... :glucklich 13:

  • Hallo Milena

    Yeahhhhh, das freut mich riesig!!! Ich habe es ganz gerne gemacht :blume1. Aber du selber hast ja nicht aufgegeben und den Aufwand nicht gescheut und alles für die Beiden getan. Ohne dich, wäre es heute nicht so gut.

    Toll, dass auch der Durchfall nun weg ist. Ich würde die Propolis noch etwas länger geben und dann erst reduzieren. Nicht das gleich alles wieder weg ist. Verwöhne sie weiterhin mit Kräutern, gesundem Gemüse und natürlich jetzt mit viel frischem aus der Natur wie Löwenzahn, Gräser & Co.

    Schön ist auch zu lesen, dass Sam aufgetaut ist und es die Beiden so gut miteinander haben. Kleine Zickereien gehören halt dazu.

    Weiterhin viele gesunde Zeiten!

  • Danke euch beiden... :blume1

    Ich gebe die Propolis in diesem Falle weiterhin in "akuter Dosierung". Schaden tut es ja nicht. ;)

    Sam fährt ebenfalls total ab auf frischen Basilikum. Ich hoffe, das schadet ihnen nicht wegen der vielen ätherischen Ölen... :/ Naja, ich lass es mal so wie es ist, hauptsache ihnen schmeckt es. :D


    Ja, die Streitereien kenne ich... aber Ria ist halt trotz fehlender Federn schon sehr agil und flink und der sowas von liebe Sam tut mir dann echt leid, wenn Ria ihn so wegjagt und er die beliebte Schaukel dann so wehmütig anschaut... ?( aber ja, da muss ich meinen Beschützerinstinkt etwas zügeln... :D


    Nochmals vielen Dank, ich halte euch natürlich gerne auf dem Laufenden. ;)

    Liebe Grüsse und ebenfalls alles Gute. :blume1

    Es grüssen... Ria, Freddy, Paoletta, Coby und Jane Doe (JD) ...und natürlich ich... :glucklich 13:

  • Ja, liebe Milena, dann musst du für Sam eben nochmals die gleiche Schaukel neben die von Ria hängen. Oder eine, auf der beide Wellis Platz haben :glucklich 13:.

    Ich mache es bei den Kräutern so, dass ich immer wenig von verschiedenen Arten gleichzeitig anbiete. So hat man auch geschmacklich etwas anderes drin. Vom Thymian würde ich aber jedes Mal etwas anbieten.

    Freue mich, bald wieder auch mal ein Foto von den Beiden zu sehen :love:.

  • Ich sehe da ein Potenzial an Verbesserung der Haltung von Ria und Sam :)

    - zwei Schaukel

    - Kräutergarten

    ....

    .....

    Ach ja und wenn du schon dabei bist.... Es gibt noch andere Wellis die gerne mit den beiden "Streiten" würden :glucklich 1::glucklich 1:


    Nein Spass bei Seite, du machst das supi. Genau wie es Sue sagt, bei den Kräutern eher verschiedenes anbieten aber nur sparsam (so nehmen Sie (meistens) auch von allem etwas). Das mit dem Zanken und Beschützerinstinkt kommt mir, komischerweise, bekannt vor. Hier einfach die Vernunft walten lassen. Je mehr du eingreifst, desto eher wird Sam sich sagen: "Wenn ich so schaue oder so schreie, kommt ja meine Beschützerin uns schaut für mich" :glucklich 17:

    Wenn zu viel (ja ich weiss, was heisst hier zu viel??? = Keine Ahnung) gestritten wird, ist aber ein eingreifen sicher richtig.

    Ev. würde sich eine grössere Schaukel oder zwei Schaukeln wirklich auch aufdrängen. Dies aber ohne Garantie das es klappt (früher hatte ich etwa 10 Schaukeln in der Voliere, gestritten wurde immer um die eine...)

    Chef1.jpg

    Gruss Harry


    Der Gefederte IT Vogel

    (auch bekannt als Administrator)

  • Ich hätte ja sooo gerne wieder einen kleinen Schwarm... 6 fand ich von der Menge her super. :love:

    Aber da muss ich mich noch etwas gedulden...

    Ok, zweite (gleiche) Schaukel und einen Kräutergarten. Den Kräutergarten hätte ich eh wieder gemacht, jetzt mit Sam sowieso.


    Sie streiten sich nicht so arg. Sam tut mir halt dann jeweils etwas leid, er ist ja so ein lieber Kerl. Wenn ich mir aber die Fotos anschaue (wenn Blicke töten könnten), bin ich mir da nicht mehr so sicher. :glucklich 1:

    Heute als es um den Basilikum ging hat er sich ziemlich gewehrt.

    Ansonsten himmelt Ria ihn ständig an (siehe Foto) und sie sitzen meistens friedlich beieinander.

    Das mit den 10 Schaukeln kenne ich. Streiten gehört vielleicht auch etwas zum Abendritual... :glucklich 13:

    Es grüssen... Ria, Freddy, Paoletta, Coby und Jane Doe (JD) ...und natürlich ich... :glucklich 13:

  • Habe nun frischen Basilikum, frischen Thymian und einen Ast mit schönen Haselknospen, sowie Gurke, Chicoree und Karotten (diente nur als Halterung) miteinander gereicht.

    Sam "bahnte" sich gleich den Weg durch den Dschungel zum Basilikum frei... :glucklich 8:

    Als ich gestern nur den Thymian anbot, schredderte Sam diesen sofort weg und Ria wurde natürlich neugierig, schüttelte allerdings fast schon angeekelt den Kopf nach dem ersten Bissen. :D Auch beim Hasel war er sofort im Anflug, kaum war dieser in der Voli.

    Sam mag alles was grün ist, scheint aber vor allem Kräuter seeehr zu lieben! :thumbup:

    Würded ihr wirklich von allem wenig anbieten oder soll ich etwas zurückschrauben und diverse "Kräutertage" machen?

    Es grüssen... Ria, Freddy, Paoletta, Coby und Jane Doe (JD) ...und natürlich ich... :glucklich 13:

  • Hallo Milena

    Supi :glucklich 5:. Sam scheint das zu kennen und zu vermissen. Da kann Ria lernen und wird sich sicher auch überwinden das eine oder andere "eklige Zeug" zu knabbern.

    Betreff dem Reichen von Grünem/Kräutern usw. Täglich etwas Gemischt finde ich nicht schlecht. Man kann ja auch an mal einen besonderen Tag einen "Leckereien Tag" machen, aber einfach nicht zu viel wegen den Ätherischen Ölen usw...


    Bei den Ästen: Rein damit, soviel wie es geht (damit aber noch Flugmöglichkeiten bleiben). Unter der Rinde befinden sich auch einige Stoffe welche die kleinen abknabbern und Beschäftigungstherapie sowie Schnabelfreündlich ist das ganze auch noch.

    Bei meinen kleinen muss ich immer wieder das Gebüsch (solange es noch Grün ist) etwas mit dem Zerstäuber befeuchten (ACHTUNG: Bestäuber darf nie mit Chemie (Pflanzenschutz usw.) in kontakt gekommen sein). Dann wird richtig darin "gebadet". Das ist immer wieder ein Highlight zuzuschauen....


    Gruss Harry

    Chef1.jpg

    Gruss Harry


    Der Gefederte IT Vogel

    (auch bekannt als Administrator)

  • Kann mich Harry nur anschliessen. Ausser bei den ätherischen Ölen. Die sind nicht so gefährlich, wie viele denken. Das kommt aus der Säuger-Abteilung. Denen unterstehen die Vögel aber nicht... Aber Abwechslung finde ich sehr gut. Es gibt soooo viele Kräuter, welche man anbieten kann. Jetzt zB ist Löwenzahn, Giersch, Wiesenschaumkraut, Brennnessel, Taubnessel, Hirtentäschel hoch im Kurs :glucklich 13:.

    Übrigens: ein Sammelspaziergang durch Wald und übers Feld sind total entspannend und man lernt sooo viel <3. Aber natürlich nur das sammeln, was man auch zu 100% kennt :thumbup:.

  • Hallo Sue

    das mit "nicht zu viel wegen der Ätherischen Öle" war auch so gemeint das nicht nur solche Sachen gereicht werden sollen und auch Abwechslung gereicht werden müsste. Gerade beim Grünzeug bin ich da immer dabei nicht viel zu reichen aber dafür viele unterschiedliche Sachen. So müssen die kleinen auch mal etwas nehmen, was Ihnen nicht so mundet. Ähnlich wie bei Kleinkindern die lieber Schoggi Essen wie Spinat (zu mindestens die meisten), es soll aber auch Salat und anderes Gemüse/Obst gegessen werden...


    Jetzt aber ran an das Grüne ;):)


    Gruss


    Harry

    Chef1.jpg

    Gruss Harry


    Der Gefederte IT Vogel

    (auch bekannt als Administrator)

  • Hallo Harry

    Ja klar, Abwechslung ist das A und O. Ich reiche die Kräuter meist klein gehackt mit unters Gemüse und Obst. Dann wird das Ganze mit Körner paniert. Viele meiner Vögel sind eben "Schoggi Esser" ^^ , deshalb gehackt. Aber so alle paar Tage gibt es das Futter auch aufgespiesst. Wir probieren es immer wieder.

  • Lieber Harry, liebe Sue

    Vielen Dank, dann werde ich es so machen.

    Den Thymian könnte ich kleingehackt Ria besser unterjubeln. :fiesling 3:

    Wobei sie schon sehr auf Sam fixiert ist und alles was ihn interessiert, muss sie auch haben. Ja, wie kleine Kinder... :D


    Sam's Liebe für Basilikum ist eben auch ein Highlite zum zusehen. Deswegen fragte ich mich auch, ob es für so alte Wellies wirklich so schädlich ist...

    Aber ja, das mit der Abwechslung macht natürlich Sinn. :thumbup:


    Wenn die Haselblätter ausgetrocknet sind, dann kommt eben Ria zum Zug... sie hat so ihre grosse "Zerstörungs-Freude" wenn die Blätter knistern und zerfallen. Das mochte sie schon immer. ;)

    Weiss jemand von euch wie es mit Liguster-Ästen für Wellies ist? Sind die giftig oder nicht? Die Meinungen gehen da in den Foren etwas auseinander...

    Es grüssen... Ria, Freddy, Paoletta, Coby und Jane Doe (JD) ...und natürlich ich... :glucklich 13:

  • Hallo Milena

    Ich gebe die Kräuter auch klein gehakt und paniert mit Körnern...

    Meine lieben momentan die frischen Buchenblätter. Die sind ratz fatz weg. Äste beknabbern meine gerne erst, wenn sie schon etwas angetrocknet sind. Deshalb lasse ich sie teils auch schon länger in der Voliere.

    Basilikum enthält Estragol. Bei Tierversuchen stand es in Verdacht, krebsfördernd zu sein in hohen Dosen. Jedoch wird bei Tierversuchen eine sehr, sehr hohe Menge dem Versuchstier verabreicht. Und einen ganzen Topf voll, ist ein Vogel sicher nicht an einem Tag ganz auf. In neueren Studien soll Basilikum das Immunsystem anregen und entspannend wirken...

    Liguster kannst du geben. Steht im neuen Buch von Prof. Petra Wolf. Da heisst es:

    Die zarten weissen Blüten sind aufgrund des süssen Geschmacks sehr beliebt. Ligusterfrüchte sind für den Menschen giftig, nach Kontakt mit dem Pflanzensaft sollten Sie sich daher die Hände waschen.

    Zur Gewöhnung können Sie die Früchte zerdrücken und so den Vögeln anbieten. Die Blätter enthalten Gerbstoffe, die heilende Wirkung auf die Schleimhäute im Schnabel sowie im Magen-Darm-Trakt haben. Die Blätter können hierzu frisch oder in getrocknetem Zustand eingesetzt werden.

  • Ach sooo! Jetzt verstehe ich...!

    Ich habe jeweils in den verschiedenen Foren gelesen dass zuviel Basilikum nicht gut ist, aber nie eine Erklärung dazu gefunden...

    Nicht dass die beiden Süssen jetzt nur Basilikum bekommen (das mit der Abwechslung ist mir bewusst und da Sam offenbar nicht sehr wählerisch ist, werde ich natürlich weiterhin alles ausprobieren).


    Ich bin da auch gleicher Meinung wie Harry. Unsere Kids zum Beispiel essen sozusagen (bis auf 2-3 Kleinigkeiten) alles und sind praktisch nie krank... :thumbup:


    Ich habe mir das halt so übelegt:

    ich bin das Risiko eingegangen, dass sich der 11-jährige Sam mit dem Circovirus ansteckt. Er ist top fit und munter, wurde aber einer Krankheit ausgesetzt, welche nicht so ohne ist (sofern sie ausbricht).

    Ria ist 10 Jahre alt, welche gerade nebst dem Circovirus einen üblen Mega-Schub überstanden hat (es geht ihr übrigens nach wie vor hervorragend :thumbup:).

    Natürlich würde ich bei 2-jährigen Wellies darauf achten, ihnen so wenig wie möglich krebsfördernde Substanzen zu geben, aber unter diesen Umständen?

    Ich werde ihnen natürlich nicht topfweise Basilikum geben, aber so 4-5 Blätter alle 3 Tage? Sam ist sooo glücklich mit dem Basilikum! :blume1


    Der neue Kräutergarten ist übrigens heute angekommen, er hat Platz für 9 Pflanzen... :fiesling 9:


    Ok, Löwenzahn und Brennessel. Ich nehme an, beim Löwenzahn sind die grünen Blätter gemeint, nicht die gelben Blumen...?

    Brennessel??? Also gekocht als Tee oder frisch? Brennen die nicht? :/


    Danke für den Tip mit den Buchenblätter. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass sie das fressen...

    Liguster habe ich etwa 50 Stk. im Garten, traute mich aber bisher nicht diesen zu reichen. Habe ich nun, aber er kam nicht so gut an... :|:D

    Es grüssen... Ria, Freddy, Paoletta, Coby und Jane Doe (JD) ...und natürlich ich... :glucklich 13:

  • Liebe Milena

    Du hast mit Sam und Ria alles richtig gemacht :glucklich 5:!!

    Thymian sollte natürlich auch unbedingt in deine Kräutersammlung. Diesen würde ich wirklich jeden Tag übers Futter geben. Ich streife die kleinen Blätter vom Stengel ab und gebe ihn so übers Futter. Der Stengel ist sehr hart und wird wohl nicht gefuttert.

    Ja, Brennnessel brennt, also nur mit Handschuhen sammeln. Von unten nach oben greifen und schön lieb sein mit ihr, dann brennt sie weniger :glucklich 13:. Ich lege sie in ein Baumwollsäcklein und drücke dies etwas flach. So fallen die brennenden Härchen ab. Oder du rollst mit dem Wallholz kurz darüber. Sie kann frisch (klein geschnitten) oder getrocknet angeboten werden. Auch übers Futter oder auch als Tee. Meine lieben die Samen über alles. Diese kommen aber erst gegen Herbst.

    Bei Löwenzahn alles anbieten. Blätter, Blüten und Stengel. Und jetzt kann man auch schon viele Gräser finden. Und dies ist ja die Hauptmahlzeit von Wellensittichen.

    Ich sähe auch immer einen Topf mit Wellensittichfutter an. Das wächst innerhalb von einer Woche und wird sehr gerne angenommen und ist gesund. Einfach eine Handvoll Körner auf die Erde streuen und regelmässig giessen.

    Ich persönlich mische unter die Erde immer etwas Vogelsand. Dieser nimmt Feuchtigkeit auf, verhindert so auch Kalk- und Schimmelbildung. Kräuter wie Thymian, Salbei etc. sollten eh immer etwas Sand in die Erde bekommen.

    Bei frischen Ästen ist das immer so eine Sache. Manche mögen sie heiss, andere gehen nicht daran. Oder, sie gehen erst daran, wenn die Äste schon sehr trocken sind. Ich lasse sie oft mehrere Wochen drin. Meine mögen besonders Hasel, Buchen, Ahorn, sämtliche Obstbäume. Hartriegel probiere ich immer wieder, bei diesem muss ich aber aufpassen, da ich bei Berührung auf der Haut reagiere :glucklich 11:.

    Viel Spass beim Gärtnern :glucklich 4:.