Blutige Verletzung

  • Unser blinder Wellensittich Sven lebt ja in Schwarmhaltung, bei der Aussentruppe. Vor zwei Tagen hat er sich heftig am Flügel verletzt. Er hatte ganz viel Blut im Gefieder, deshalb habe ich ihn und seine Partnerin in die Innenvoliere gezügelt.

    Seine Partnerin ist schon neun Jahre alt und bekommt seit einigen Tagen Medis, weil sie ziemliche Atemgeräusche hat. Sie hat sich wohl erkältet, als sie kürzlich eine ganze Nacht draussen verbrachte.

    Am Umzugstag habe ich bei Sven nur die Wunde desinfiziert. Er muss sich nun wieder ganz neu orientieren.

    Leider hatte er am Abend wieder einen ganz blutigen Flügel, also wieder desinfiziert.

    Es ist alles voller Blut...

    Gestern morgen sass er immer noch auf dem Stengel - was für ein Kämpfer. Die Wunde hat nicht mehr geblutet, deshalb habe ich ihn gebadet, damit er seinen Flügel wieder besser benutzen kann.


    Seiner Partnerin geht es schon viel besser. Sie geniesst die Wärme im Haus, ich habe sie schon lange nicht mehr so aktiv gesehen. Die beiden sitzen immer beieinander. Ich hoffe, dass sie sich bald gut eingewöhnen :love:.

  • Hoffe das es Sven wieder noch besser geht....

    Blutverlust kann ungemein gefährlich sein da ein Vogel nur wenig Verlust verträgt.

    Normalerweise sollte in einem solchen Moment ein ganz ruhiger (ev. sogar dunkler) platz angeboten werden damit sich der Vogel erholen kann.


    Und jetzt kommt das ABER...

    Blutverlust sieht bei Vögeln meistens, auch in ganz kleinen mengen sehr verehrend aus. Das Blut verteilt sich im Gefieder wie auf einem Fliessblatt. Meistens ist dies aber nur halb so schlimm wie es aussieht.


    Drücke dem Sven aber kräftig die Daumen das er schnell wieder der alte ist.


    Gruss


    Harry

  • Ja, danke, es geht ihm schon wieder viel besser. Momentan hat er einfach noch Mühe, sich zurecht zu finden. Dafür findet er aber seine Partnerin viel schneller. Vorher gab es Tage, da waren sie nie beieinander, die Distanz war dann zu gross oder sie konnte nicht zu ihm, weil sie ja nicht fliegen kann.

    Das mit dem dunklen Platz habe ich nicht gewusst, danke für den Tipp. Kenne das nur bei Gehirnerschütterung.

    Weil er eben gleich zwei Mal so geblutet hat, machte ich mir schon grosse Sorgen. Nun ist er aber sicher auf dem Wege der Besserung :love:.


  • Was war denn die Ursache für die Verletzung ? Wurde er attackiert von Anderen Vögeln oder ist er irgendwo hängen geblieben ?Wie Harry schon schreibt,sieht es immer nach viel Blut aus . Wenn ich 2 dl roten Sirup in der Küche verschütte,sieht es auch nach 2 Liter aus :/.Vor jahren hatte icheinmal eine ziemlich aggressive Agapornidenhenne,die hat sich am Flügel selbst verletzt und mit dem Schnabel in der Wunde herum gestochert.Keine Ahnung warum.


    Gruss Heinz

  • Ich glaube nicht, dass er von anderen verletzt wurde. Die haben sich schon lange an ihn gewöhnt und lassen ihn vollkommen in Ruhe. Ich denke eher, dass er sich beim Blindflug an irgend etwas verletzt hat.

    Ja, ihr habt recht, es kann sehr schnell nach viel Blut aussehen. Ich machte mir nur recht Sorgen, weil er am nächsten Tag nochmals blutete.

    Aber nun macht er einen ganz guten Eindruck. Hat halt nun eben Mühe, mit der neuen Umgebung...