• Ich werde in nächster Zeit 4 Wellis aufnehmen (weil die Besi umzieht und dann die Wellis nicht mehr halten kann), von denen eine Henne so einen Tumor hat.
    Laut Besitzerin wächst der Tumor ein paar Monate lang und fällt dann jeweils wieder ab.


    Hat jemand eine Ahnung was das sein kann b.z.w. ob man da noch was dagegen machen kann?
    b.z.w. den Vogel unterstützen?
    [Blockierte Grafik: http://foto.arcor-online.net/palb/alben/40/575140/6261366666396464.jpg]

  • Hi Helen
    dringende empfehlung ist von mir:
    Geh mit den Geierchen zum TA.
    Nur mit einer wirklichen Diagnose kann geholfen werden. Ich selbst habe sowas noch nie gesehen oder gehört. Ein Tumor wächst und wächst und wächst.... Dieser fällt aber nicht ab......
    Sehr dubios finde ich.


    Gruss


    Harry

  • Salü


    Die Besitzter sind schon mit den beiden beim Tierarzt gewesen (Vogelkundige - frag mich jetzt nicht nach dem Namen... *duck-und-weg*).
    und der habe eben gesagt: Tumore und es lohne sich nicht, die wegzuschneiden, da sie eh wieder nachwachsen würden?


    Deshalb meine Frage, ob evt. noch jemand ein "Hausmittelchen" kennt b.z.w. einen Tipp hat, wie ich der Henne und dem Hahn noch das Leben erleichtern kann.

  • Ich tippe mal auf Lipome welche bei Wellis ja, leider, häufiger auftretten :traurig 1:
    Als dagen soll gem. diversen Büchern der Nonisaft etwas helfen. Nonisaft sollte aber in einer guten Qualität gekauft werden (eine kleine Flasche kann schnell mal 50-80 Franken kosten!)
    Der heute, viel verkaufte, Nonisaft ist meisten gestreckt und oder von minderer Qualität (darum auch Preise unter 50 Franken).
    Vor allem muss dieser in einer Glasflasche sein. Plastikflaschen sind völlig falsch und mindern die Qualittät vom Saft extrem....
    Weiter ist nicht gesagt das die Geierchen den Saft auch gerne haben.... Also müsste dieser ev. täglich via Pipete abgegeben werden (nur ganz wenig und verdünnt mit Wasser!). Stress für den kleinen und für dich.
    Wenn der Saft aber angenommen würde (kann auch für Gesundetiere verwendet werden), dann wäre das ev. was zur Linderung der Krankheit.


    Gruss


    Harry