Was hat Jango?

    Banner

    • Was hat Jango?

      Hallo zusammen

      Ich melde mich mir einem Anliegen...

      Vielleicht muss ich etwas ausholen:
      Bei meinen 6 Süssen wurde Anfang Juli Trichomonaden diagnostiziert. Daraufhin wurden alle mit Chevi-col behandelt. Auslöser war das Plustern und würgen einer der Damen (Ciela). Da bei ihr auch ein paar wenige Megabakterien gefunden wurden, bekamen auch alle für knapp 3 Wochen Ampho. Jango fuhr sowas von ab auf dieses Ampho... 8|
      Leider verstarb Ciela kurz darauf, obwohl sie 2 Tage zuvor negativ getestet wurde. Vermutlich waren ihre Organe bereits befallen, so dass jede Hilfe zu spät kam.

      Kurz darauf begann Jango zu plustern. Meine Urlaubsbetreuerin reagierte sofort und Jango war am nächsten Morgen beim TA (Fr. Christen). Erneuter Befall von Trichos, also nochmals 15 Tage Chevi-col. Kurz vor der Beendung dieser 2. Therapie begann Jango zu würgen, worauf ich nochmals zum TA fuhr. Diese Kropfspühlung ergab einen starken Befall von Bakterien (Sekundärinfektion). Nach einer Woche Antibiotika und Mycostatin (vorbeugend gegen Hefepilze) würgte Jango immer noch.

      Ich packte 4 der 6 (eine wurde 2 Wochen zuvor negativ getestet und eine sass als Neuzugang in Quarantäne, ebenfalls untersucht) Vögel ein und liess bei allen eine Kropfspühlung vornehmen.
      Alle sind kerngesund, keine Bakterien, keine Parasiten, keine Megas!
      Auch Bei Jango hat er (Dr. Demarmels) trotz intensiver Suche nichts gefunden. Er gab mir dann nach langer Überlegung Metacam mit, aber auch nach knapp einer Woche mit diesem Medikament würgt Jango noch immer!
      Sein Gewicht schwankt zwischen 36 und 39g, nur einmal schaffte er es auf 40g. Er sollte aufgrund seiner Grösse aber 45-50g haben...!

      Da wir nun die gesamte Palette an Medikamenten durch haben, telefonierte ich heute mit Fr. Christen. Da ja Megas nicht immer nachgewiesen werden können, und Jango bei der Ampho Gabe extrem darauf abfuhr (vielleicht eben genau, weil er es brauchte), wollte ich ihm das Ampho wieder geben. Fr. Christen hat mir das nun eine Woche lang empfohlen und zwischenzeitlich werden ich seinen Kot sammeln und diesen einschicken. Wenn dabei auch nichts herauskommt, wird er stationär eine Woche bei Fr. Christen bleiben.

      Ich weiss echt nicht, was ich noch tun kann. Hatte jemand von euch auch schon einen solch kranken Vogel ohne Diagnose?
      Er sieht echt schlimm aus... :traurig 4:
      Es grüssen... Ria, Freddy, Paoletta, Coby und Jane Doe (JD) ...und natürlich ich... :glucklich 13:
    • Hallo

      Dies tut mir alles sehr leid.
      Wir leiden mit und sind manchmal so hilflos.

      Leider kann ich Dir keine Tips geben. Kenne mich damit zu wenig aus.

      Hoffe es gibt User die Dir helfen können.

      Liebe Grüsse Debby
      +++
      ’’ Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.‘‘


      Pearl S. Buck
      +++
    • Hallo Debby

      Danke dir. Nun ja, eigentlich wollte ich mir einfach mal den Frust weg schreiben... Natürlich erwarte ich nicht, dass mir ein User nun antwortet was mein Jango hat. Ja diese Hilflosigkeit ist echt fies... ;(

      Bin nur sehr frustriert, zumal mir Jango über ein Tierheim aus sehr schlechter Haltung vermittelt wurde. Das ist gerade einmal ein halbes Jahr her und jetzt wo er es endlich einmal schön hätte leidet er so, bzw. ist er krank... Das ist echt unfair. ;( Er ist so ein lieber Vogel!

      Vielleicht aber könnte mir jemand sagen, wie schnell Ampho überhaupt wirkt, bzw. ab wann eine Besserung eintreffen sollte. Er bekommt es jeden Abend um dieselbe Uhrzeit direkt in den Schnabel.
      Es grüssen... Ria, Freddy, Paoletta, Coby und Jane Doe (JD) ...und natürlich ich... :glucklich 13:
    • Hallo Serafina

      Danke für deine Antwort!
      2x? Nein, ich gebe es nur einmal am Tag. Sollte ich es besser 2x geben? Dann werde ich das ab morgen so machen.

      Geröngt wurde er noch nicht. Bin da immer etwas skeptisch. Zum einen weiss ich nur, dass Jango sehr alt ist und zum zweiten weiss ich nicht genau wie alt. Röntgen ist halt immer so eine Sache. Schlussendlich hat man zwar Gewissheit, kann aber nichts machen. Ich werde nächsten Mittwoch allerdings nochmals beim TA vorbei mit Jango, sofern das Ampho nicht anschlägt. Dann werde ich ihn dann wohl röntgen lassen.
      Momentan bin ich am Kot sammeln um ihn auf Megas testen zu lassen. Ich glaube, die Trichos und die Bakterien sind der Auslöser für diesen Schub. So allerdings meine Theorie... Die Symptome treffen so dermassen auf Megas zu... Würgen mit Schleim, übermässige Grit-Aufnahme, Plustern, Apathisch...fressen tut er recht gut. Primär Kolbenhirse, welche momentan für alle zur freien Verfügung steht...
      Es könnte natürlich aber auch ein Tumor oder wie du sagst ein Fremdkörper im Kropf sein. Wobei letzteres wüsste ich nicht was... Ich rufe gleich morgen die TÄ an, mache den Termin für Mi ab und lasse ihn dann röntgen.
      Es grüssen... Ria, Freddy, Paoletta, Coby und Jane Doe (JD) ...und natürlich ich... :glucklich 13:
    • Ich kam heute von der Arbeit nach Hause und was sah ich? Jangolino nimmt die halbe Voliere auseinander!
      Gestern war er schon sehr gut drauf, aber Abends bekam er eine schreckliche Würgattacke. Er plustert zwar nach wie vor, ist aber wesentlich agiler. Er biss meinen Freund in den Finger und wehrte sich seit langer Zeit wieder!

      Ich hoffe, diese Entwicklung bleibt nun, bzw. geht endlich aufwärts!

      Ich soll ihm das Ampho tatsächlich nur 1x am Tag geben. Habe heute Morgen nochmals angerufen.
      Er bekommt es für 2 Wochen. Ich werde mitte übernächster Woche den nächsten Termin vereinbaren, sofern es nicht wieder bergab geht. Ich werde ihn aber beim nächsten Besuch doch einmal röntgen lassen.
      Es grüssen... Ria, Freddy, Paoletta, Coby und Jane Doe (JD) ...und natürlich ich... :glucklich 13:
    • Oh ja... Da wollte ich doch auch noch was sagen... Hab im Moment viel um die Ohren, sorry...
      Also:
      A. Bitte nicht einfach Medikamentendosis erhöhen, Das kann sehr gefährlich sein. Gerade Speziallisten wie Frau Christen wissen schon was sie verschreiben...
      B. Kotprobe muss ganz frisch sein (einsammeln klingt so nach tagelangem sammeln). Am besten Nachts ein Haushaltspapier (ganz Frisch) unter den Schlafplatz legen. Diesen am nächsten morgen!!! zu freu Christen bringen. Es braucht nicht so viel...

      Und jetzt muss ich leider deine Freude etwas dämpfen (in der Hoffnung das ich falsch liege). Ampho Powert den kleinen grauenhaft auf (darum auch die Dosis einhalten). Es kann sein das der kleine die nächsten 2 Wochen super drauf ist (wie jetzt) und dann alles einbricht. Also, genau beobachten und hinter die Kulisse des kleinen Vogels schauen.. Was du vorne siehst ist nur Schauspielerei und Medikamente..
      Die beste Messung (wenns ohne Stress geht) ist die Gewichtskontrolle...

      Gruss

      Harry
    • Hallo Harry

      Danke für deinen Beitrag!

      Ja, Fr. Christen hat gesagt auf keinen Fall 2x täglich. Natürlich spreche ich alles zuerst mit ihr ab und erhöhe nicht einfach die Medis.
      Sie sagte auch, auf keinen Fall Papier für die Kotprobe nehmen. Dies trocknet den Kot völlig aus... Ich bewahre die Proben in kleinen, geschlossenen Glasbehältern im Kühlschrank auf da ich den Kot über 3 Tage sammeln sollte. Ich schicke diese Morgen früh ab.

      Ja das könnte leider sein. Allerdings besteht Hoffnung, zumal Jango die letzten 3 Monate einen echt heftigen Medikamentenmix bekam, unter anderem Chevi-col, zusammen mit Ampho, dann nochmals Chevi-col zusammen mit Baytril. Nachdem Bakterien gefunden wurden, gab es nochmals Baytril und Mycostatin (gegen Hefepilze), sowie Metacam... Alles seeehr potentes Zeug (vor allem Chevi-col), aber nichts brachte etwas. Nicht mal eine kleine Besserung...
      Beim Ampho ist mir aufgefallen, dass Jango sich selber holt was er braucht. Vor drei Monaten fand Fr. Christen einen ganz leichten Befall von Megas bei einer meiner Hennen, worauf ich das Ampho prophylaktisch gemischt mit etwas Wasser auf einem Kolbenhirse anbot. Jango haute so dermassen rein, dass ich Angst bekam. Damals hatte er noch keine sichtbaren Krankheitszeichen.
      Vielleicht täusche ich mich und das Ampho puscht ihn wirklich einfach nur auf. Klingt vielleicht doof, aber ich denke Jango ist nun etwas abgehärtet bei solchen Medis... :whistling:

      Ja, ich wiege ihn jeden zweiten Tag. Stressfrei ist es nicht gerade, aber da ich ihn sowieso jeden Tag einfangen muss wegen der Medis, stelle ich ihn gleich auch auf die Waage. Für Jango ist es aber offensichtlich eher nervig als stressig... Momentan ist er konstant bei 38g. Seit gestern Morgen hat er auch nicht mehr gewürgt, was mir schon recht Hoffnung macht...

      Ich freue mich dennoch nicht zu früh. Momentan ist aber jedes Zwitschern und jeder Biss von ihm eine riesen Freude für mich. :love:
      Es grüssen... Ria, Freddy, Paoletta, Coby und Jane Doe (JD) ...und natürlich ich... :glucklich 13:
    • Sie sagte auch, auf keinen Fall Papier für die Kotprobe nehmen. Dies trocknet den Kot völlig aus... Ich bewahre die Proben in kleinen, geschlossenen Glasbehältern im Kühlschrank auf da ich den Kot über 3 Tage sammeln sollte. Ich schicke diese Morgen früh ab.

      Ach, das ist mir neu...Aber O.K. wenn Sie das sagt...

      Da können Bisse Freude bereiten, gell.... :glucklich 4: :glucklich 3:
      Sonst könnte man den kleinen manchmal den Kopf umdrehen wenn die so hemmungslos zubeissen, aber in der Situation ist das eine wohl tat :glucklich 5:

      Hoffen wir mal und drücken dir und Jango die Daumen :glucklich 4:

      Gruss

      Harry
    • Ja, sie meinte, dass Alufolie oder eben geschlossene Behälter besser seien. In meinem Fall natürlich, weil ich ja über drei (habe aber fünf) Tage sammeln musste. Vom Vortag geht es mit Papier bestimmt...

      Ja ich habe gestern gejubelt, als Jango zubiss... Wobei er sowieso meinen Freund erwischte, nicht mich. Da kam natürlich noch eine extra Portion Schadenfreude dazu... :D

      Danke dir! :glucklich 5:
      Es grüssen... Ria, Freddy, Paoletta, Coby und Jane Doe (JD) ...und natürlich ich... :glucklich 13:
    • So, alle Kotproben sind negativ! Nachdem ich insgesamt 3 Kropfspühlungen und eine Sammelkotprobe über 5 Tage untersuchen lassen habe, weiss ich nun, dass er weder Trichos,Bakterien noch Megas hat...

      Nun bin ich echt am verzweifeln...!!!

      Was kann ich nur machen? Ja gut, röntgen lassen kann ich ihn noch. Er bekommt jeden 2. Tag Thymian- oder Kamillentee, seit 4 Wochen kann er Kolbenhirse futtern soviel er möchte. Er hat das gesamte Sortiment Medikamente bekommen und er würgt immer noch! Er schwankt zwischen 36 und 38g hin und her...

      Kann das würgen auch von einem Tumor kommen?
      Es grüssen... Ria, Freddy, Paoletta, Coby und Jane Doe (JD) ...und natürlich ich... :glucklich 13:
    • Hallo Harry

      Ich soll ihm das Ampho unbedingt weiter geben, bis die 2 Wochen um sind, also bis Sonntag.
      Dann werde ich nächsten Mittwoch nochmals vorbei mit Jango und sie möchte ihn dann wohl stationär behalten...

      Fr. Christen war beim letzten Untersuch krank und Hr. Demarmels möchte, dass ich ihn ihr nochmals zeige. Am Telefon meinte sie, dass er vielleicht die Medikamente wieder erbricht und es deshalb vielleicht nicht besser wird. Er fängt jeweils abends spät (gegen 22-23.00) zu würgen und das Medikament gebe ich um 19.00. vorher würgt er nie...
      Sie möchte ihn noch einmal untersuchen und ihn gegebenenfalls stationär behalten, damit sie ihm die Medikamente spritzen kann.
      Andererseits kann es sein, dass er sich einfach aufgrund seines hohen Alters (weiss nur dass er sehr alt ist) nicht mehr erholen wird...

      Momentan zerlegt er aufgeplustert die Voliere und futtert ununterbrochen. Ich werde nochmals Kot sammeln bis am nächsten Mittwoch, weil ja Megas nicht immer ausgeschieden werden und somit nicht immer nachgewiesen werden können.
      Es grüssen... Ria, Freddy, Paoletta, Coby und Jane Doe (JD) ...und natürlich ich... :glucklich 13:
    • Was mir bei Erbrechen auch noch in den Sinn kommt ist eine Nierenerkrankung.... Wurden die Harnwerte schon einmal überprüft? Ich hatte unlängst einen Welli mit einem Nierenproblem. Bevor er sich von uns verabschiedete würgte er sehr viel und der Kropf blieb gefüllt... Das Nierenproblem hatte er schon längere Zeit.

      Grüssle Sue
    • Hallo cooky.

      Wirklich? Nein, das wurde nicht überprüft...
      Ich werde nächsten Mittwoch die TÄ mal fragen.
      Hat dein Welli trocken gewürgt oder wie Jango erbrochen?

      Jangos Kropf war bei den Untersuchungen jeweils vollständig leer. Heute gab mir eine Kollegin noch den Tipp, ihn auf Mykroplasmen untersuchen zu lassen. Hab gerade bei Birds online gelesen, dass da häufiges Niesen ein mögliches Symptom ist. Nun, meine Bande niest ziemlich viel... Wobei das auch bei Trichos jeweils vorkommt. Da aber bei allen keine Trichos mehr gefunden wurden, werde ich wohl nebst dem Röntgen auch noch nach diesem Test fragen.
      Phu, langsam muss ich mir das alles aufschreiben...
      Es grüssen... Ria, Freddy, Paoletta, Coby und Jane Doe (JD) ...und natürlich ich... :glucklich 13:
    • Hallo Ria

      Er hat trocken gewürgt und konnte seinen Kropf nicht mehr entleeren. Dr. Sandmeier hat ihn gespült und ihm ein Vitaminpräparat gespritzt. Er wurde vorgängig schon mehrfach auf alles Mögliche getestet. Er meinte damals, dies könne mit den Nieren zusammenhängen, da er sehr hohe Werte hatte. Leider kann man ja da nichts machen...

      Ich wünsche dir viel Glück, dass die Ursache blad gefunden wird.
    • Jango hat alles andere als Probleme beim entleeren des Kropfes... Leider!!!

      Er hat regelrechte Würgattacken, besonders spät Abends. Dann würgt er grosse Mengen Körner mit Schleim hervor, schüttelt sich und es klingt als wenn man eine Hand voll Futter auf den Boden wirft. Wegen dem Schütteln ist sein gesamtes Kopfgefieder verklebt. Unten habe ich ein Foto von ihm...


      Hatte deiner denn einen Nierentumor, oder weshalb das würgen? Das gibt es ja auch, wenn ein Tumor auf die Organe drückt.
      So oder so... Eigentlich scheint jede Prognose bei würgen schlimm zu sein.

      Wie Fr. Christen sagt, werde ich jetzt noch bis Sonntag das Ampho geben. Am Mittwoch werde ich einen Termin abmachen und Jango stationär bei ihr lassen. Dies ist meine letzte Hoffnung. Ausser das Röntgenbild bringt eine Diagnose...

      Unfassbar wie Jango schauspielern kann. Es ging ihm von einem Abend zum nächsten Morgen schlecht. Ich habe das zwar nicht mitbekommen, aber meine Urlaubsbetreuerin, welche seit 19 Jahren Wellensittiche hat. Sofort organisierte sie einen Termin beim TA und meine Eltern fuhren am Tag darauf mit ihm dort hin. Damals war er einfach ausgeplustert, er begann erst kurz vor dem Ende der Chevi-col Therapie (2 Wochen später) mit dem Erbrechen.
      Bilder
      • image.jpg

        81,61 kB, 640×427, 15 mal angesehen
      Es grüssen... Ria, Freddy, Paoletta, Coby und Jane Doe (JD) ...und natürlich ich... :glucklich 13:
    • Ach der Arme! Er scheint ja wirklich viel zu erbrechen. Meiner musste oder konnte nicht erbrechen, jedenfalls habe ich nie Klebspuren gesehen. Und nein, er hatte keinen Tumor sondern schlechte Nieren-/Harnwerte. Er hatte auch Gicht in den Füssen. Dies hatte er aber schon, als ich ihn bekam. Und dies könne eben auch Würgen/Erbrechen auslösen. Und gegen schlechte Werte kann man mit Medis nicht viel machen. Höchstens, wenn wieder ein Schub kommt, etwas gegen die Entzündung geben. Mit der Ernährung kann man es etwas unterstützen, aber Heilung gibt es keine. Leider lebte er bei mir nur noch zwei Monate...Er hatte aber auch sehr abgenommen, sass aber immer am Futter. Beim ihm kam das Würgen auch von heute auf morgen. Er verhielt sich bei mir gleich, wie bei der vorherigen Besitzerin. Vögel sind halt schon Könner im Verbergen von Schmerzen. Würden sie diese zeigen, hätten sie in freier Wildbahn keine Chance zum Ueberleben.

      Ich hoffe für dich, dass die stationäre Behandlung etwas bringt. Ich persönlich würde dies zwar nicht machen. Hälts du ihn immer noch in der Gruppe?
    • Hallo Cooky

      Oh je, das klingt übel... Ja, die Nieren und Lebern scheinen anfällig zu sein.

      Ich bin wegen dem stationären Aufenthalt hin und her gerissen. Möchten tu ich das eigentlich nicht, werde da aber dem Rat der TÄ folgen.

      Jango wurde nie getrennt von der Gruppe. Das wäre für Jango ein Weltuntergang gewesen... Zudem ist die Gruppe ein guter Indikator, ob noch Hoffnung besteht. Ciela war vor ihrem Tod bereits immer etwas Abseits der Gruppe. Jango aber immer mittendrin.
      Besonders meine 3 Jungs sind unglaublich dicke Freunde. Coby und Jango wurden zusammen im Tierheim abgegeben und waren offenbar das ganze Leben zusammen. Klar, ich könnte Coby auch stationär dort lassen, aber dann würde Freddy durchdrehen. Der ist einerseits ebenfalls der beste Freund von Coby und zudem verpaart mit Ria... Schlussendlich müsste ich alle dort abgeben und ich glaube nicht, dass Fr. Christen da Freude hätte...
      Es grüssen... Ria, Freddy, Paoletta, Coby und Jane Doe (JD) ...und natürlich ich... :glucklich 13:
    • Hallöchen Ria

      Ich würde ihm eine Wärmelampe montieren, aber so, dass er auch nicht darunter sitzen kann, also genügend Ausweichmöglichkeiten hat. Dann würde ich ihm viel Vitamine füttern, die Medikamente geben und abwarten. Oder was würde die Tierärztin Stationär machen? Es tönt jetzt vielleicht sehr hart, aber ich denke mir halt einfach, dass er soviel Stress nicht überlebt ;( . Vielleicht überlebt er es bei dir auch nicht,weil er irgendwas unheilbares hat. Aber dann war er wenigstens in seiner gewohnten Umgebung und mit seinen Liebsten zusammen.

      Dies ist natürlich nur meine Entscheidung. Ich lasse wirklich viel vom Tierarzt machen, aber "unnötige Sachen", wie Röntgen, wenn man zB einen Tumor eh nicht operieren könnte, finde ich, muss dann nicht sein. Früher liess ich alles machen. Die Tiere wurden operiert, hatten viel Stress, grosse Schmerzen und sind letztendlich einige Tage danach doch verstorben. (Das war aber eher bei den Meerschweinchen). Ich berate mich heute immer mit dem Tierarzt. (Habe für jede Tierart einen Spezialisten...) Zu all den Tierärzten habe ich Vertrauen und die kennen auch mich sehr gut. Was er dann rät, befolge ich dann auch. Und eigentlich habe ich mich vorher schon meist für das Gleiche entschieden.Habe aber dann nochmal die Bestätigung durch den Fachmann-/frau.

      Ich weiss, es ist nicht leicht! Ich wünsche dir gute Entscheidungen.

      Grüssle Sue